Was machen Frauen auf Partnersuche falsch?

  1. Männer ändern wollen:Männer ändern wollen. Hierzu ist gleich mal generell was zu sagen. Prinzipiell gilt, dass man einen anderen Mann grundsätzlich nicht krampfhaft ändern kann. Was natürlich passieren kann und auch der Erfahrung nach passiert ist das der Mann einfach nachgibt um seine Ruhe zu haben. Heißt das aber gleichzeitig das er sich wie gewünscht ändern wird. Du kennst die Antwort! Natürlich nicht! Mittel- bis langfristig geht so eine Beziehung immer in die Hose und wird tendenziell dazu führen das hier Feuer komplett erlischt. Letztendlich sollte sich jede Frau die Frage stellen ob sie denn einen Mann vorziehen würde der ein starkes Selbstbewusstsein hat und ob die Frau mit ständiger Besserwisserei das Selbstbewusstsein des Mannes stärken wird oder nicht? Somit wären wir wieder beim Thema Widerspruch.Wir halten fest: „Menschen (Männer) kann man nicht zwanghaft ändern“.
  2. Männer sind Feinde:Leider muss man feststellen das es immer noch viele Frauen gibt die nach dem Motto „Männer sind alles Schweine“ leben und sich immer wieder wundern warum sie nur die „bad boys“ anziehen und immer wieder nur auf die bösen Jungs hereinfallen. Nun hierzu gleichmal die Auflösung. Tatsache ist das viele Frauen eine generell negative und/oder ängstliche Grundhaltung gegenüber Männer haben. In ihrem Unterbewusstsein habe sich Glaubenssätze wie Männer sind böse usw. entweder durch ihr soziales Umfeld, Erziehung, schlechte Erfahrungen u.a. in der Kindheit fest verankert. Hier gilt die Regel das fast alle Frauen die Macht der Gedanken völlig unterschätzen. Das heißt im Klartext, wenn du als Frau ständig denkst, Männer sind schlecht, Männer sind böse, Schweine etc. dann wirst du gemäß den Gasgesetzen der selbst erfüllenden Prophezeiung auch immer und immer wieder genau diese Sorte Männer anziehen.Wir halten fest: Denkst du ständig an die schlechten Männer im Leben wirst du genau diese auch in dein Leben ziehen.
  3. Eifersucht:Was ist Eifersucht? Hier mal Klartext zu diesem Thema! Eifersucht entsteht einzig und allein aus mangelndem Selbstvertrauen, einem zu geringen Selbstwertgefühl und/oder Selbstbewusstsein. Warum? Ganz einfach erklärt bedeutet Eifersucht nicht am Partner zu zweifeln, sondern Selbstzweifel. Wenn dein Partner oder Mann einer anderen Frau auf der Straße hinterher schaut stellen sich viele Frauen sofort die Frage: „Liebt er mich noch“? Was bei der Frau tatsächlich entsteht ist nicht so sehr die Angst nicht mehr geliebt zu werden oder verlassen zu werden sondern die tatsächliche Eifersucht entsteht aus der Angst und dem Selbstzweifel beim VERGLEICH mit der anderen Frau schlechter abzuschneiden. Hier gilt der alte Spruch: „Des Glückes größter Feind ist IMMER der Vergleich!“Wir halten fest: Eifersucht bei der Frau entsteht immer aus mangelndem Selbstbewusstsein und dem Zweifel noch gut oder hübsch genug für den Mann im VERGLEICH mit anderen Frauen zu sein.
  4. Gehirnwäsche der Massenmedien:Viele Frauen und auch Männer sind sich dem Ausmaß der Beeinflussung durch die Massenmedien insbesondere was Beziehungen, Liebe, Leidenschaft und Sex betrifft überhaupt nicht bewusst. Stell dich einfach mal Freitag oder Samstagabend vor einem großen Kino wie beispielsweise München Miethäuser oder Hamburg Cinemaxx Dammtor und schau dir mal an wie viel tausende dort Filme kucken und wie viel von dem gezeigten in irgendeiner Weise der Realität entsprechen. In den aller meisten Fällen ist das was dort gezeigt wird Maßlos übertrieben. Aber das weiß ich doch, magst du als Frau sofort sagen jedoch vermag es dir vielleicht nicht so sehr bewusst zu sein wie viel Hollywood tatsächlich in deiner unterbewussten Glaubenssätze bereits verankert wurden ohne das es dir ebenso wirklich bewusst ist. Genau das ist ja der Trick der Medien und dazu gehören insbesondere größtenteils Werbung, Kino und Hollywood etc. Es geht darum den Frauen ein Scheinbild des Mannes solange vorzugaukeln bis die Frauen entweder komplett verwirrt sind oder es verinnerlicht haben es entspräche genau der Realität. Wenn du dir da mal ernsthaft Gedanken machst, wie stark du in der Vergangenheit eventuell in deinem Weltbild was Männer betrifft manipuliert worden bist könnte das vielleicht einer der Gründe sein warum du noch nicht den Mann deiner „Träume“ gefunden hast.Wir halten fest: Medien manipulieren uns stärker als wir es glauben mit dem Ziel uns ständig unzufrieden zu machen (brave Konsumenten) und nach einem Scheinbild des Mannes zu jagen das es in der Realität nicht gibt.
  5. Die Powerfrau spielen:Hast du dir schon mal die Frage gestellt was eine Frau eigentlich zur Frau macht? Richtig! Die Weiblichkeit! Genauso wie Männlichkeit den Mann zum Mann macht. Immer mehr Frauen sind berufstätig und auch in sogenannten gehobenen Positionen. Als Manager, Ärzte oder Rechtsanwälte sind es die Frauen gewohnt den ganzen Tag über die Powerfrau zu spielen um sich in dieser doch teilweise recht ruppigen Business-Welt zu behaupten und durchsetzen zu können. Wenn diese dann abends am Wochenende mit ihren Freundinnen in die Bar gehen um in der oft sehr wenigen Freizeit die diese Powerfrauen haben auch mal einen vernünftigen Mann kennen zu lernen fällt es ihnen in den meisten Fällen sehr schwer von dieser Rolle Powerfrau los zulassen. Männer wollen gebraucht werden. Männer lieben es der Frau auch mal zeigen zu können wo es langgeht. Über die Jahrtausende hinweg hat sich bei den Männern ein sehr starker Versorger- und Beschützer-Instinkt ausgeprägt den man nicht einfach mal so in wegkippen kann nur, weil Frauen seit ein paar Jahrzehnten die Möglichkeit haben gleichermaßen oder sogar mehr zu verdienen als der Mann.Wir halten fest: Männer wollen gebraucht werden!